merima – Das Meridiansystem über die Füsse behandeln

Die Körpermeridiane sind die Bahnen der Lebensenergie, an denen sich diese Methode ausrichtet. Das Meridiansystem kennen wir bereits als Kern der traditionellen chinesischen Medizin. Merima geht davon aus, dass sich, wie alle Körperteile, auch die Meridiane am Fuss deckungsgleich abbilden. Mit einem kreislaufartigen Behandlungsmuster können sich merima®-Behandlungen positiv auf den Fluss der Lebensenergie und auf Stauungen in Organen auswirken. Ohne abzusetzen folgt die Behandlung den kreisförmig, in sich geschlossenen Linien und der Flussrichtung der insgesamt zwölf Meridiane.

Diese reflektorische Meridianbehandlung am Fuss nach Rainer Lüth ist sanfter als die klassische Reflexzonen-Therapie. Behutsam in der Behandlung und stark in der Wirkung. Sie zielt auf eine Stärkung und Stabilisierung der Energieflüsse ab. Im zugrunde liegenden Verständnis sind somatische Symptome oder gar Erkrankungen mit Störungen im Energiefluss der Meridiane verbunden. Merima® wirkt harmonisierend, stärkend, ausgleichend und kann den Weg zur Besserung ebnen und nachhaltig positiv beeinflussen. Die Behandlungen werden als ganz besonders entspannend und ausgleichend erlebt. Ein stabilisierender Effekt stellt sich in der Regel auch bei unruhigen Säuglingen, angespannten Kindern und/oder Eltern ein.