Infos Reflexzonen-Therapien

Reflexzonen

Der ganze Mensch ist in seinen einzelnen Körperteilen abgebildet, resp. "reflektiert" und findet sich so beispielsweise in seinem Fuss. Diese Reflexzonen sind somit funktionelle Verbindungen zu allen Organen und Regionen seines Körpers und deren Funktionen. Diese Verbindungen sind durch verschiedene Forschungsarbeiten von Ärzten belegt.

Behandlungsplan und Therapie

Ein Ersttermin dauert etwas länger, denn eine gewissenhafte Vorabklärung (Anamnese) und eine genaue Befunderhebung sind essentiell. Auf dieser Basis wird ein Behandlungsplan erstellt und gemeinsam besprochen. Die Therapie erfolgt über die angezeigten Reflexzonen mit Behandlungstechniken und im laufenden Dialog mit dem Klienten.

Wirkung

Reflexzonen-Therapien können zum Beispiel Schmerzen lindern, das Immunsystem stärken oder Atemprobleme abschwächen. Sie sehen den Menschen als Gesamtheit von Körper und Geist und können als umfassende Therapien zur Vorsorge und Pflege der Gesundheit, zur Steigerung des Wohlbefindens und der Ausgeglichenheit und zur Unterstützung von Heilung und Rehabilitation eingesetzt werden.

Geschichte und heutiger Stand

Die Methoden der Reflexologie reichen weit in die Vergangenheit zurück und finden sich sowohl im alten China und Ägypten, dem vorgeschichtlichen Indien und, wie sich gezeigt hat, auch in der indianischen Kultur. Heutzutage besteht ein reger Austausch zwischen aktueller wissenschaftlicher Forschung, den Kenntnisträgern alter Traditionen und dem internationalen Rat der Reflexzonentherapeuten ICR. Wissenschaftliche Ergebnisse und praktische Erfahrungen zeigen übereinstimmend positive Auswirkungen auf den gesunden ebenso auf den erkrankten Körper. Ganz ohne unerwünschte Nebenwirkungen. Die Organisation der Arbeitswelt Komplementärtherapie (Oda Kt) hat die Reflexzonentherapie als wirksame und nachhaltige Behandlungsform akkreditiert.

Indikationen

Bei Beschwerden

  • des Bewegungsapparates
  • des Verdauungstraktes
  • der Atmungsorgane
  • der Nieren und Harnwege
  • vom Herz, Kreislauf und Gefässsystem

sowie bei

  • Kopfschmerzen / Migräne
  • hormonell bedingten Dysfunktionen
  • Menstruationsproblemen
  • Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung
  • Immunschwäche / Allergien / Asthma
  • Hauterkrankungen
  • stressbedingten Beschwerden / Burnout-Syndrom
  • Erschöpfungszustände / Depressionen
  • schwierigen Lebensumständen
  • Konzentrationsstörungen / Hyperaktivität
  • Tinnitus
  • chronische Schmerzzustände
  • Schlafstörungen
  • wiederkehrende Entzündungen
  • Symptomen durch Umweltbelastungen
  • Säuglingsbeschwerden
  • Frühgeburten (Anleitung für Eltern)

und für

  • Narbenentstörungen
  • Lymphbehandlungen
  • Metamorphosen
Wer, wo, wie, was
  • Reflexzonen-Therapie lässt sich in jedem Lebensalter einsetzen, vom Säugling bis zum betagten Menschen.
  • Behandlungen finden in der Regel in der Praxis auer élan, oder je nach Absprache im Spital, im Heim oder zu Hause statt.
  • Die Anzahl und Häufigkeit der Behandlungen sind individuell verschieden. Sie orientieren sich an der individuellen Befunderhebung und am Genesungsprozess.
  • In der Regel dauert eine Sitzung inklusive Nachwirkungszeit 60 Minuten. Für Schröpfbehandlungen reichen meist 30 Minuten.
Ausgleich

Für eine Behandlung von 60 min. wird ein Ausgleich von CHF 132 vereinbart. Es ist mir wichtig, dass Ihre Behandlung nicht an Ihrer finanziellen Situation scheitert. In schwierigen Situationen bin ich offen für individuell abgesprochene Lösungen.

Bitte berichten Sie mir mind. 24 Stunden im Voraus, wenn sie den vereinbarten Termin nicht einhalten können. Sie sparen sich damit dessen Verrechnung.

Reflexzonen-Behandlungen bei Ellen Auer sind im Rahmen der Zusatzversicherung von Krankenkassen anerkannt und beteiligen sich an den Kosten. Bitte erkundigen Sie sich sich direkt bei Ihrer Krankenkasse.

Qualitätsgaranten

Ellen Auer ist Mitglied beim Schweizerischen Verband für Reflexzonentherapie SVRT. Dieser gewährleistet die Qualitätssicherung basierend auf festgelegten Kriterien:

  • fundierte medizinische und therapeutische Fachkenntnisse
  • ethische Richtlinien
  • jährliche Fortbildungen werden verlangt und kontrolliert

Jahrzehntelange Anwendung der Reflexiologie in Kliniken des Inselspitals wie auch in eigener Praxis.

Darüber hinaus ist Ellen Auer vom ErfahrungsMedizinischen Register EMR zertifiziert. Das EMR wacht über die Einhaltung der Qualitätsanforderungen durch Therapeutinnen und Therapeuten. Die meisten Krankenkassen setzen diese Registratur voraus für eine Kostenübernahme.
Logo EMR

Auch die ASCA (Schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin) hat Ellen Auers Therapien der Reflexologie anerkannt. Somit werden diese von fast allen Krankenkassen übernommen.

Ausführlicher Bericht über die Reflexzonen-Therapie der OdA KT