Die MADEROxX®-Therapie

Unter diesem Namen wird eine tiefenwirksame Reflexzonen-Therapie mit Abstand zum Körper verstanden. Das Spezielle an MADEROxX® ist die Behandlung mit verschieden profilierten Holzrollen anstelle einer direkten Berührung mit der Hand. Die vorgewärmten Behandlungsrollen werden nach speziell entwickeltem Ablauf in langen und behutsam geführten Bahnen über den Körpers gerollt und folgen dabei dem Verlauf der Dermatome auf der Haut. Über deren kutiviszerale Reflexwege, also den Verbindungen zu den Organen, entsteht damit eine reflektorische Tiefenwirkung auf den gesamten Organismus. Die Methode eignet sich besonders für Menschen mit Berührungsängsten oder nach Traumaerlebnissen.

Der moderate Druck der Behandlungsrolle überträgt sich mit dem feinen, taktilen Stimulieren der Haut auf die darunterliegenden Nervensensoren. Damit gleicht sich das Nervensystem aus und es werden Botenstoffe ausgeschüttet, welche tiefe Entspannung auslösen, Angstgefühle oder etwaige Schmerzen reduzieren, das Wohlbefinden steigern und ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit wachsen lassen. Eine genauere Beschreibung dieser physiologischen Abläufe finden Sie auf der Seite «Von Sensoren und Glücksgefühlen». Parallel dazu wächst die Selbstwahrnehmung, wird über die «sensory awareness» das Erleben des «Hier und Jetzt» verstärkt. Bedrückende Gedanken ordnen und lösen sich.

MADEROxX® ist besonders für Personen geeignet, die in ihrer aktuellen Situation kaum direkte Berührungen erleben oder vertragen. Das kann durch traumatische Ereignisse entstehen oder in verschiedenen Krisen wie depressiven Phasen, Angststörungen, chronische Schmerzen und dergleichen vorkommen. In solchen Fällen kann eine Serie von Behandlungen den Zugang zu einer nachhaltigen Verbesserung bedeuten und diesen Menschen ein vermisstes, positives Lebensgefühl zurückgeben. MADEROxX® entfaltet auch in weniger komplexen Fällen seine wohltuende Kraft. Hier finden Sie Liste von Situationen in denen sich diese Methode empfiehlt. Bei gesunden Menschen steht der gesundheitserhaltende Nutzen und das zu-sich-Sorge-tragen im Vordergrund.